Image by Romina Farías

Was ist Sexological Bodywork?

Sexological Bodywork ist eine lebendige, kreative und sehr effektive Form somatischer Körperarbeit. Sie verbindet körperorientierte Sexualberatung mit sexologischer Körperarbeit.

Mit verschiedenen Methoden, wie Berührung, Atmung, Bewegung, Massage und Kommunikation, finden Menschen zu mehr Körperbewusstsein und einem authentischen Ausdruck ihrer Sexualität.

Sexological Bodyworker begleiten Menschen, ihre Körperwahrnehmung differenzierter und bewusster zu erkennen und erarbeiten gemeinsam neue Möglichkeiten, die sexuelle Lebenskraft zu stärken und zu kultivieren.

Finde neue Ansätze, um ein Leben in Einklang mit sexueller Freiheit und Intimität zu erleben! Sexological Bodywork = sexuelles Lernen + Achtsamkeit!

Podcast von Deutschlandfunk Nova

Körperarbeit Sexological Bodywork – Anfassen erlaubt

Für wen ist  Sexological Bodywork?

Möchtest du dich deiner Lust und deinem Körper annähern?

 

Dich dem Thema Berührung, Selbstliebe, Nacktheit oder Masturbation nähern? Begleitung und Unterstützung in der Erforschung und Wahrnehmung deines Körpers, Sexualität, Erregung und eigenen Bedürfnissen, Wünschen und Grenzen erhalten? Ich begleite dich mit meiner Präsenz in deinem Lernen. Dies kann mit oder ohne Berührung stattfinden. Die Arbeit mit Lust und Erregung sind ebenfalls optional, spüren und erforschen stehen im Vordergrund. Die Sessions sind konsensorientiert, vertraulich, traumasensibel, an deinen Bedürfnissen, Wünschen und Grenzen orientiert, jedoch keine sexuelle Dienstleistung.

 

Sexological Bodyworker sind während den Sitzungen vollständig bekleidet, tragen bei genitaler und/ oder analer Berührung Handschuhe, arbeiten nur mit einseitiger Berührung.

Eine Sitzung dauert in der Regel zwei bis drei Stunden und beinhaltet Beratungsgespräch und Körperarbeit.

Da das somatische Lernen mit dem Körper auch eine Integrationsphase erfordert, empfiehlt es sich, eine Begleitung über einen gewissen Zeitraum zu besuchen. Dies kann zwischen ca. 3 – 6 Monaten oder auch länger dauern.

Struktur einer  Sexological Bodywork Sitzung

Und was ist wirklich wichtig?

Ich biete Dir ein Klima bedingungsloser positiver Akzeptanz. Du musst Dich völlig wohlfühlen. Es geht um Dich. Dies ermutigt Dich dazu, von der Scham und den Tabus zu lösen, die mit ihrer Sexualität und ihrem Körperbild verbunden sind.

Die Angst vor der Lust kann reduziert und die Fähigkeit gefördert werden, die menschliche Sexualität zu erforschen und besser zu verstehen. Mit Berührung kann die bewusste Wahrnehmungsfähigkeit des Körpers geschult werden. Dies kann am ganzen Körper und somit auch im Genitalbereich erlebt werden. Mit dem Ziel zu lernen, gibt es die Möglichkeit, dass der Sexological Bodyworker massiert oder mappt (Mapping meint hierbei die gezielte punktuelle Berührung zum Sensibilisieren des Gewebes). Die Körperwahrnehmung wird bewusster. Du kannst dadurch die Verbindung zum eigenen Körper vertiefen sowie eigenes emotionales und sexuelles Potenzial erkennen und ausdrücken lernen.

Ich bin an Deiner Seite eine absichtslose und wohlwollende Begleitung, Berührerin und Potenzialerkennerin. In erster Linie ist es mir wichtig einen Rahmen und Bedingungen zu schaffen, in denen Du Dich so richtig wohlfühlst und Dich dadurch fallen lassen kannst. Alles darf sein. Für richtig gute Berührungen, die auf der Haut nachhallen und Dich mit einem Lächeln noch lange begleiten werden.

Jetzt ist die Zeit etwas zu ändern:

Rein in die Lebendigkeit - lebe die Sexualität, die für dich richtig ist!

Image by Chermiti Mohamed

Für richtig gute Berührungen die lange auf deiner Haut
&in deinem Kopf nachhallen.

Geschichtliches zu Sexological Bodywork

Sexological Bodywork wurde von Dr. Joseph Kramer in Kalifornien entwickelt und ist ursprünglich eine Methode, in der taoistische und tantrische Körperarbeit mit ressourcenorientiertem Coaching zusammenfliessen. Der Klient lernt seine Stärken zu nutzen und in sein Leben zu integrieren. Kramer entwickelte diese Methoden, damit homosexuelle Männer in den mit Aids-Angst behafteten Achtzigerjahren auch ohne direkten sexuellen Kontakt  eine befriedigende Sinnlichkeit leben konnten.

 

Frühere Namen dieser Methode hiessen Body Electric School und Taoistische Erotische Massage. Zusammen mit Dr. Annie Sprinkle, einer führenden Persönlichkeit im Bereich „Befreiung der weiblichen Sexualität“, wurde Sexological Bodywork weiterentwickelt und wird heute in den USA und seit 2009 in der Schweiz am International Institute for Sexological Bodywork IISB® als Beruf gelehrt. Sexological Bodywork ist ein durch den Bundesstaat Kalifornien anerkannter Beruf. Neues Wissen fliesst laufend in die Aus-und Weiterbildung ein.

Neugierig? Melde dich einfach,
ich freu mich auf dich!

logo_lebenslust_weiss.png